Blähbauch – natürlich behandeln!

Diese Podcastfolge entsteht aus dem dringenden Bedarf von vielen Menschen aus meinem privaten und beruflichen Umfeld. Nahezu jeder hat mit Blähbauch, Bauchschmerzen, einem echt nicht guten Bauchgefühl zu tun. Aber woran liegt das? Ist es wirklich nur die Ernährung? Spielen nicht auch Stress, die Art und Weise zu Essen, die Darmbakterien und Unverträglichkeiten eine Rolle? Auf diese Themen gehe ich heute ein und gebe dir einen Überblick über die gängigen Ursachen des Blähbauchs und was du dagegen tun kannst!

 

Blähbauch: Ursachen und Hilfen

Hier findest du diese Folge auch als Video.

Links zur Folge:

  • Mein Lieblingsprodukt, um den Darm zu beruhigen und ihn bei seiner normalen Funktion zu unterstützen, ist dieses hier: https://lisa.ringana.com/produkt/pack-cleansing/*
  • Eine weitere große Hilfe sind mir und meinen Kunden die CAPS d-gest* sie unterstützen mit veganen Verdauungsenzymen die Tätigkeit des Darms und entlasten das Verdauungssystem spürbar!
  • Zum Darmtest von BIOMES: BIOMES.world dein Rabattcode für -15% heißt: KÖRPERKUNDE
  • Unverträglichkeiten? Der myNutrition100 testet dein Blut auf die Unverträglichkeit mit 100 Lebensmitteln! Mit dem Rabattcode: Körperkunde15 bekommst du 15% Rabatt

Weitere Podcastfolgen zum Thema:

Blähbauch Ursachen

Woher kommt mein Blähbauch?

Ich liste die genannten Ursachen zur Podcastfolge hier nur kurz auf. Für eine genauere Beschreibung und ein umfassendes Verständnis der Punkte hör dir bitte oben die Folge an oder schau das Video =)

 

  • gestörte Darmflora (durch Ernährungsfehler, Antibiotika-Einnahme, Durchfallerkrankung, …)
  • ungesunde Ernährung zum Beispiel zu viel Weißmehl und Zucker zu viel tierische Proteine, die meist unzureichend verdaut werden
  • sehr spätes oder nächtliches Essen und zu wenige oder keine Esspausen
  • hastiges essen, mangelndes Kauen, keine Einspeichelung – das bedeutet ein  mangelndes Vorverdauen, besonders von Kohlenhydraten und damit eine Überforderung des Darmes
  • Essen und gleichzeitig trinken
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • zu viel Zuckeraustauschstoffe
  • Nebenwirkungen von Medikamenten, insbesondere Antibiotika, aber auch Schmerzmittel und Antidepressiva
  • chronischer Stress
  • chronische Entzündungen im Darm und Reizdarm

Blähbauch – Was du tun kannst!

Ernährung, Trinken, Esspausen und Eigenübungen für deinen Bauch, der sich wohlfühlt!

Ich liste die genannten Ursachen zur Podcastfolge hier nur kurz auf. Für eine genauere Beschreibung und ein umfassendes Verständnis der Punkte hör dir bitte oben die Folge an oder schau das Video =)

  • Durchblick über deine Beschwerden und mögliche Auslöser: Führe ein Ernährungstagebuch, so kannst du Zusammenhänge selbst erkennen.
  • Eine Stuhluntersuchung klärt, ob du alle wichtigen Bakteriensorten in deinem Darm hast, um die verschiedenen Lebensmittel zu verdauen. Ich empfehle da den Test von BIOMES! Er ist umfangreich, verständlich, und aufgrund des DNA-Verfahrens sehr genau. Mit dem Rabattcode KÖRPERKUNDE bekommst du 15% Rabatt: Zum Test 
  • Hast du einen Verdacht auf Unverträglichkeiten? Ich empfehle dafür die Tests von LYKON, die kannst du Zuhause durchführen. Dein Blut wird mit dem My Nutrition 100, auf die Reaktion mit 100 Lebensmitteln getestet. Mit dem Rabattcode Körperkunde15  erhältst du 15% Rabatt: Zum Test 
  • Du erkennst keinen Zusammenhang und hast ständig Beschwerden? Vielleicht ist ein Darm-Reset für dich das Beste. In meiner Podcastfolge Darmreinigung 2.0 erkläre ich dir, wie du mit einer gezielten Entlastung durch gesunde Ernährung und den richtigen Reinigungsprodukten deinen Darm reinigen kannst. Ein PDF zur Umsetzung ist in der Folge direkt dabei!
  • iss mehr LEBENSMITTEL weniger Nahrungsmittel! Woher erkennst du diese? Sie sind frisch und unverarbeitet! Es gibt KEINE Inhaltsstoffliste!
  • du darfst gut kauen, langsam und bewusst essen, insbesondere bei Kohlenhydraten
  • iss regelmäßig und nicht zu viel, mit ausreichend Pause dazwischen, sodass sich dein Darm zwischendurch erholen und reinigen kann
  • trinke 20 Min vor, während und 30 Min nach dem essen nichts! So bleiben deine Verdauungssäfte unverdünnt und können viel besser arbeiten.
  • meide ungünstige Lebensmittelkombinationen, wie Getreide und Milchprodukte – zusammengemischt ist das wie KLEBSTOFF,  sowie Getreide und Fleisch oder Getreide und Obst, da dadurch viele Gärprozesse angeregt werden
  • Leichtverdauliches, wie Obst sollte zuerst gegessen werden und nicht als Nachtisch! Es kann nicht an den anderen Dingen in deinem Magen vorbei und beginnt dann zu gären, Gase und Alkohole entstehen! Du solltest also Obst und Salat immer VOR Kohlenhydraten und Fleisch/Fisch essen.
  • Früchte benötigen ungefähr 20-30 Min im Magen, Getreide 90 Min, Käse 120 Min und Fleisch 2-5 Stunden. Du solltest möglichst zuerst die leicht verdaulichen Dinge essen.
  • Dein Magen arbeitet spät abends nicht mehr so gut. Iss also spät abends eine leichte Suppe oder besser nichts mehr.
  • Eine basenüberschüssige Ernährung ist für deine Darmgesundheit und alle deine Organe sehr hilfreich und förderlich! Zur Podcastfolge
  • Stress-Management ist wichtig! Sorge für genug Freizeit, Ausgleich, Meditation und entspannenden Sport!
  • Bewegung bringt den Darm in Schwung, ein Spaziergang oder ein paar Dehnübungen sind schon sehr viel Wert
  • beruhigende Tees wie Fencheltee helfen dir im Akutfall
  • frischer Ingwer im Essen oder als Tee wirkt beruhigend, genau so wie Kümmel oder Kreuzkümmel
  • morgens schon ein Glas warmes Wasser trinken, pur oder mit einer halben ausgepressten Zitrone

Übungen für einen entspannten Bauch:

  • Lege dich auf den Rücken und nehme ein dickes Buch auf den Bauch, atme es entspannt hoch und runter!
  • Schräglage: Lege dich auf den Rücken und lagere dein Becken auf einem Kissen oder einer gerollten Bettdecke, atme tief.
  • Atme mehrmals am Tag tief durch, das mobilisiert dein Zwerchfell und die Bauchorgane. Achte darauf, dass deine Bauchdecke dabei entspannt ist.
  • Drehdehnlagen: Lege dich auf den Rücken, stelle die Beine auf, lasse sie  beide zu einer Seite fallen, drehe den Kopf und einen Arm zur Gegenseite und atme tief
  • Bauchmassage: Massiere deinen Bauch im Verlauf des Dickdarms, am Besten Abends kurz bevor du schlafen gehst!

 

Ich sende dir liebe Grüße und vor allem Gesundheit

Deine Lisa

 

Meine RINGANA-Partnerseite* mit frischer, veganer Kosmetik und Nahrungsergänzungsmitteln. RINGANA bringt Natürlichkeit, Umweltbewusstsein, Schönheit und Gesundheit zusammen und ist meine Empfehlung für dich!

 

Bleibe mit mir in Kontakt:

Körperkunde auf Facebook

Folge mir auf Instagram in meinen Alltag

Körperkunde auf Pinterest

 

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Deine E-Mail Adresse wird von uns verwendet, um dir  monatlich Tipps zum für deine Gesundheit und besondere Angebote zuzusenden. In jeder E-Mail findest du einen Abmelde-Link, über den du den Bezug jederzeit beenden kannst. Für das Zusenden der Mails nutzen wir den Dienstleister MailChimp. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.